Igor aus Deggendorf


2018 fällt er in Deggendorf aus dem Nest und wird von seinen Eltern nicht mehr versorgt.

Eine nette Dame nimmt sich seiner an, betreut ihn über Nacht und bringt ihn am nächsten Tag zu uns.

Er ist sehr neugierig und lässt sich das Futter noch in den Schnabel geben. Erdbeeren sind nicht so sein Ding.

Kirschen hingegen mag er gerne. Mal schauen, wie er sich entwickelt.

Bei der Untersuchung stellen wir fest, dass er einen doppelten Oberschenkelbruch hat. Den kriegen wir aber wieder hin.

 

Igor auf Ziehpapa Willi´s Arm.

28.06.2018

Igor entwickelt sich prächtig. Sein Oberschenkel-Bruch ist fast verheilt.

Inzwischen frisst er selbstständig und probiert immer neue Laute aus...

Wie man unten sieht, hat er auch schon ein paar Freund gefunden.


Mimu aus Metten


Ein erneuter Hilferuf aus Metten: Eine junge Krähe kann nicht mehr fliegen und irrt in einem Garten herum. Da rundherum viiiiele Katzen sind, und die Frau den Vogel retten möchte, ruft sie mich an. Da ich an diesem Tag sowieso in Metten zu tun habe, nehme ich die kleine Maus sofort mit. Igor freut sich sehr über die neue Gefährtin und nimmt mir einen Tag nach ihrer Ankunft sogar das Atzen ab.


Zusammenführung der Rabenvögel


In der neuen Voliere angekommen hängt Josef zuerst ängstlich am Gitter...

Ganz geheuer sind ihm die zwei großen schwarzen Vögel anfangs nicht.....

 

Nach ca. 15 Minuten merkt Josef, dass die Dame des Hauses doch nicht so schrecklich ist, wie er zuerst angenommen hat... Sie macht ihm sogar "schöne Augen" und kriegt sich fast vor lauter "Liebe" nicht mehr ein...

Nach weiteren 15 Minuten hat er zwei neue beste Freunde für den Rest seines Lebens gefunden


Lilli, die Wachteldame


Heute holten wir erneut einen "Notfall" aus Deggendorf ab. Eine Frau bat uns, ihr ein Rebhuhn abzunehmen, das in einer Kleingartenanlage in Plattling gefunden wurde. Es stellt sich heraus, dass es kein Rebhuhn sondern eine noch flugunfähige Wachteldame ist. Ihr Name ist Lilli. Als Dankeschön für die Übernahme "schenkt" sie mir gleich ein Ei  :-)

19.07.2018

Lilli geht es gut. Tagsüber darf sie ins Freigehege, abends geht´s zu ihrem eigenen Schutz vor Wiesel, Uhu und Co. wieder rein in den Käfig. Sie frisst gut und entwickelt sich prächtig.

21.07.2018

Lilli holt sich ihre Streicheleinheiten ab

30.07.2018

Da das Wachtelkind Lilli sehr einsam ist, haben wir beschlossen, ihr ein paar Freundinnen zu besorgen. In der Nähe von Osterhofen werden wir fündig. Nun ist unsere Süße nicht mehr alleine und freundet sich sofort mit einer der Damen an